Startseite » Ausstattung » Prozessindustrie-Demonstrator (Festo MPS® PA Compact-Workstation Energy)

Prozessindustrie-Demonstrator (Festo MPS® PA Compact-Workstation Energy)

Beschreibung

Der Demonstrator ist im Wesentlichen aus zwei Behältern aufgebaut, welche per Heizelement erwärmt und über einen Wärmeübertrager per Kompressionskältemaschine gekühlt werden können. Eine drehzahlgeregelte Pumpe fördert den Volumenstrom und über Regel-, Stell- und Handventile kann zwischen verschiedenen Regelstrecken umgeschaltet werden. Somit verbindet der Demonstrator wesentliche Prozessschritte aus der Prozessindustrie wie Pumpen, Erhitzen, Kühlen, Mischen, Lagern und Abfüllen in einem Demonstrator. Die integrierter Siemens Steuerung (SPS) erlaubt dabei eine autarke Bedienung über das Touch Panel oder eine Remote-Ansteuerung mit Hilfe eines PCs. Somit können Anlagenzustände erfasst und Produktionsdaten überwacht werden. Zusätzliche Energiemessgeräte erlauben die Überwachung des Energieverbrauchs und die Optimierung der Energieeffizienz. Diverse zugehörige Software ermöglicht die Ansteuerung, Programmierung und Simulation des Demonstrators.

Bildquelle:

  • Festo Demonstrator: PTW

Energierelevante Kennzahlen | Technische Daten

Energierelevante Kennzahlen | Technische Daten

  • Baujahr: 2020
  • Mechanik: 2 Behälter (10 l), Druckbehälter
  • Sensorik: 2 kapazitive Sensoren, 2 Schwimmerschalter, Ultraschallsensor, Durchfluss­sensor, Drucksensor, PT100-Temperatursensor
  • Aktorik: Pumpe, el. Stell- und Regelventil, Heizung, Kompressionskältemaschine (380W)
  • Elektrik: Toch Panel, DC-Leistungsmessgerät, AC-Multifunktionsmessgerät

Bildquelle:

  • Festo Demonstrator: PTW

Aktuelle Forschungsthemen

Aktuelle Forschungsthemen

  • Gegenüberstellung eines optimierten Prozesses gegenüber einem ineffizienten Prozess
  • Abbildung des Demonstrators als Digitaler Zwilling in Dymola
  • Durchführen verschiedener Simulationen zur Beurteilung des Einflusses verschiedener Parameter und Betriebsweisen auf die Energieeffizienz des Gesamtsystems
  • Erfassung von Anlagenzuständen und –daten über IKT-Schnittstelle der Maschine
  • Monitoring der Produktionsdaten, Energieaufwände und Kosten
  • Einbindung der Daten in ein Energiemanagement und –visualisierungssystem
  • Untersuchung der Energieflexibilität des Prozesses durch Energiespeicherung

Bildquelle:

  • Festo Demonstrator: PTW

Maschinendetails

Hersteller

Kontakt