Startseite » Ausstattung » Energieflexibler Klimaraum (ETA-Fabrik)

Energieflexibler Klimaraum (ETA-Fabrik)

Beschreibung

Der im Oktober 2019 fertiggestellte energieflexible Klimaraum entstand in Kooperation mit dem Institut für Statik und Konstruktion (ISM+D) im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kopernikus-Projekts SynErgie. Darin soll untersucht, wie die Energienachfrage der Industrie in Zukunft flexibel an das immer stärker schwankende Energieangebot aus erneuerbaren Energien angepasst werden kann.

Der Klimaraum ist an die thermischen Netze der ETA-Fabrik angebunden und verfügt über umfangreiche Sensorik. Mit Hilfe thermischer Speicherkapazitäten wie einem Kältespeicher und modular austauschbaren und thermisch aktiven Wandelementen kann der Kältebedarf vom Strombedarf zeitlich entkoppelt werden. Ein klassisches Umluftgerät dient hierbei als Referenzfall.

Energierelevante Kennzahlen | Technische Daten

Energierelevante Kennzahlen | Technische Daten

  • Baujahr: 2019
  • Nutzbare Fläche: 15,80 m2
  • 1000 l Pufferspeicher (mit PCM erweiterbar)
  • 21 Temperatursensoren
  • CO2- und rel. LuftfeuchtigkeitSensor
  • 5 Wärmemengenzähler
  • 5 drehzahlgeregelte Pumpen
  • 12 ansteuerbare Absperrventile
  • 3 ansteuerbare Mischventile

Aktuelle Forschungsthemen

Aktuelle Forschungsthemen

  • Vergleich verschiedener Klimatisierungskonzepte hinsichtlich Energieflexibilität
  • Nachrüstung einer „smarten“ Kältemaschine mit selbstständig erlernenden Optimierungsalgorithmen
  • Messung des Einflusses von Maschinen auf das Raumklima & umgekehrt
  • Abbildung des Klimaraumes als Digitaler Zwilling
  • Durchführung verschiedener Simulationen zur Beurteilung des Einflusses verschiedener Parameter und Betriebsweisen auf die Energieflexibilität

Maschinendetails

Hersteller

Kontakt