Startseite » Stud. Arbeiten » Identifikation eines branchenübergreifenden Know-how-Gefälles im Bereich industrieller Energieeffizienz

Identifikation eines branchenübergreifenden Know-how-Gefälles im Bereich industrieller Energieeffizienz

Aufgabenstellung

Die Bundesregierung verfolgt das förderpolitische Ziel, die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen in der Industrie durch wirtschaftliche Anreize zu begünstigen. Die darauf ausgerichteten Förderprogramme werden unter anderem vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) koordiniert. Die Daten aus der Antragsprüfung werden dort zentral erfasst. Das Ziel dieser Abschlussarbeit besteht darin, diesen Datenbestand systematisch zu analysieren, um zum Beispiel branchentypische Förderschwerpunkte aufzudecken oder verbreitete Maßnahmen hinsichtlich ihrer Fördereeffizienz zu vergleichen.

Schwerpunkte

Konkret sollen folgenden konkreten Inhalte bearbeitet werden:

  • Entwicklung eines Vorgehens zur Auswertung des Datenbestands beim BAFA zur Energieeffizienzförderung
  • Auswertung des Datenbestands beim BAFA:
    • Für welche Energieeffizienztechnologien werden grundsätzlich Förderanträge gestellt?
    • Gibt es branchenspezifische Schwerpunkte von Energieeffizienzmaßnahmen bei Fördermaßnahmen des BAFA?
    • Gibt es weiter Zusammenhänge wie bspw. zwischen Unternehmensgröße, Geförderten Maßnahmen, Fördersummen ´etc.?
  • Welche Rückschlüsse lassen sich aus den identifizierten Zusammenhängen ableiten?

Notwendige Vorkenntnisse

Überblick

Kontakt

Teile diese Ausschreibung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email