Menü
Startseite » Stud. Arbeiten » Einsatz von analytischen und KI-gestützten Featureerkennungsmethoden für energieoptimierte industrielle Trocknungsvorgänge

Einsatz von analytischen und KI-gestützten Featureerkennungsmethoden für energieoptimierte industrielle Trocknungsvorgänge

Aufgabenstellung

In der ETA-Fabrik auf dem Campus der TU Darmstadt werden energetische Optimierungsmaßnahmen an Produktionsanlagen erforscht. Ein großer Energiebedarf kommt hier der Trocknung von gereinigten Bauteilen zu, deren Energieverbrauch stark durch die Dauer beeinflusst wird. Dabei spielt die geometrische Form der Bauteile eine wesentliche Rolle. Um geometrische Eigenschaften (wie Bohrungen o.Ä.) automatisiert zu erkennen und der Anlage weitergeben zu können, sollen verschiedene analytische und KI-gestützte Methoden auf 3D-Modelle angewandt werden, um diese sogenannten Features aufzuspüren. Die Abschlussarbeit soll einen Fokus auf die Identifizierung und Implementierung der verschiedenen Featureerkennungsmethoden (anhand des Beispiels einer Bohrung) legen und anschließend über einen Vergleich eine Bewertung durchführen.

Schwerpunkte

Folgende Einzelschritte sollen bearbeitet werden:

  • Literaturrecherche mit Fokus auf den Themen CAD-Modelle und Dateiformate, Auslesbarkeit, (analytische) Featureerkennung in
  • 3D-Modellen, KI–gestützte Bilderkennung/Featureerkennung
  • Implementierung verschiedener Featureerkennungsmethoden anhand des Beispiels „Bohrung“
  • Vergleich und Bewertung der unterschiedlichen Methoden

Notwendige Vorkenntnisse

  • Grundlegende Kenntnisse in der Arbeit mit einem CAD-Programm (z.B. NX von Siemens)
  • Erste Erfahrungen mit MATLAB oder Python vorteilhaft

Überblick

Kontakt

Teile diese Ausschreibung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email